Toller Auftrag an der Wärmezentrale Schifflibach in Domat/Ems

Der Neubau Wärmezentrale Schifflibach in Domat/Ems wird primär mit einer Wasser-Wasser-Wärmepumpe betrieben. Die Wärmepumpe wird mit dem Abwasser (Schifflibach) genutzt, bei welcher die Wärme dem Wasser entzogen wird. Als Systemtrennung (Medium und Druck) wird ein Plattenwärmetauscher eingesetzt.

Diese Wasser-Wasser-Wärmepumpe (900 kW Heizleistung) dient als Speicherbewirtschaftung sowie als Wärmeerzeugung der Fernwärmeleitung, welche ein Teil des Dorfes Domat/Ems erschliesst. Für einen sinnvollen Betrieb der Wärmepumpe werden Zwei Pufferspeicher mit je 20'000 Liter eingebunden.

Als sekundäre Wärmeerzeugung kommt ein Gas-Brennwertkessel (1’500kW Heizleistung) zum Einsatz. Dieser dient nur als Temperaturhub, falls die Wärmepumpe die Vorlauaftemperaturen nicht erreichen kann.

Die Nutzung der Abwärme, mittels Hochtemperatur-Wärmepumpe für Heizzwecke ist nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll.

Wir danken der Wärmeverbund Domat/Ems AG für diesen tollen Auftrag.